7Aug

Video in PDF einbetten – Mit Yumpu geht’s!

Die kostenlose Platform Yumpu (hier direkt bei Yumpu.com anmelden)bietet die Möglichkeit Youtube-Videos, als auch Vimeo-Videos, in das eigene PDF-Magazin einzubetten. Beides ist einfach zu bewerkstelligen und soll hier im folgenden Schritt für Schritt erläutert werden.

Zum Video in PDF einbetten gehen wir hierfür als erstes in unserem Yumpu-Account im oberen Auswahlmenü auf „Mein Konto“ und wählen im Ausklappmenü den „Dokumenten Manager“. Nun werden alle unsere PDF-Magazine aufgelistet. Wir wählen das zu bearbeitende Magazin aus und klicken auf der rechten Seite im  Untermenü „Aktion“ auf den nach unten weisenden Pfeil neben dem Wort „Tasks“.

Erneut öffnet sich ein Ausklappmenü und wir haben die Möglichkeit das PDF-Magazin mit „Open Magazine“ einfach zu öffnen oder aber direkt darunter die Möglichkeit das Magazin mit „Edit“ zu bearbeiten. Die weiteren Menü Unterpunkte, wie „Share“ und „Delete“ sollen uns an dieser Stelle erst einmal nicht weiter interessieren.

Nachdem wir auf „Edit“ geklickt haben, öffnet sich auf der rechten Seite eine kleine Voransicht der ersten Seite des Magazins und rechts darunter sehen wir den Button „Hotspot hinzufügen“. Zum Video in PDF einbetten wählen wir dieses an und es öffnet sich der Hotspoteditor. Oben finden wir nun die erste  Seite des Magazins und darunter ein Navigationsmenü mit allen verfügbaren Seiten des Magazin in einer Voransicht. Mit den Pfeilen links und rechts kann man  zwischen den einzelnen Seiten des Magazins navigieren.

Wählen wir eine der Seiten im unteren Navigationsmenü aus, öffnet sich diese sofort im oberen Teil. Links davon finden wir drei Symbole, die von oben nach unten folgende Möglichkeiten eröffnen: „Neues Link-Element hinzufügen“,  „Neues Video-Element hinzufügen“ und „Neues Musik-Element hinzufügen“. Zum Video in PDF einbetten klicken wir auf „Neues Video-Element hinzufügen“ und es erscheinen auf der rechten Seite gut ersichtlich die beiden blauen Buttons „Youtube-Video“ und „Vimeo-Video“.

Nach einem Klick auf die gewünschte Auswahl finden wir auf unserer Magazin-Seite ein orangefarbenes Kästchen, welches sich mit der Maus auf der Seite beliebig verschieben lässt. Auch die Größe des Objekts lässt sich verändern, indem wir auf der rechten Seite im Formularfeld für „Position/Dimension“ die Breite mit dem Wert  rechts neben „W“ und die Höhe des Objekts mit dem Wert  rechts neben „H“ verändern.

Die Möglichkeit der Platzierung des Elements zum Video in PDF einbetten gefällt mir ausgesprochen gut und ist sehr einfach zu handhaben.

Gleich unter „Position/Dimension“ finden wir zwei weitere Formularfelder, in welche wir den Namen des Videos eintragen und im Kästchen direkt darunter die Youtube ID, bzw. die Vimeo ID, für den Fall, dass wir ein Vimeo-Video eingefügt haben. Für die Eingabe der ID’s empfiehlt es sich den Video-Link in der Adressleiste des Browsers mit der rechten Maustaste anzuklicken, diesen mit „Kopieren“ in der Zwischenablage zu speichern und anschließend mit „Einfügen“ in das Yumpu Formularfeld zu kopieren. Sobald wir beides eingegeben haben, klicken wir zum Video in PDF einbetten einfach auf „Hinzufügen“ und schon ist das Video in unserem Magazin genau dort platziert, wo wir es haben möchten.

Fazit Video in PDF einbetten: Die Menüs sind gut platziert, klar strukturiert und jederzeit gut ersichtlich. Insgesamt ist die Einbettung eines Videos in das PDF-Dokument auch für Laien schnell und problemlos zu bewerkstelligen. Auch die manuelle Platzierung des Videos auf der Magazin-Seite ist einfach und gut gelöst. Das Einzige, was man vielleicht bemängeln könnte, ist die Tatsache, dass im Dokumenten-Manager einige Worte, wie beispielsweise „Edit“ oder „Share“, nicht ins Deutsche übersetzt wurden. Sieht man über diese Kleinigkeit aber mal hinweg, gibt es kaum etwas, was verbesserungsbedürftig wäre. Insgesamt gesehen ist Video in PDF einbetten wirklich gut gelöst.

Falls es doch einmal zu einem kleinen Problem kommen sollte, bietet die Hilfe-Funktion von Yumpu eine gut bebilderte Anleitung, die nichts an Fragen offen lässt.

Share this Story

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

© Copyright 2016, All Rights Reserved | Impressum | Sitemap